Werfen Sie einen Blick in unser hauseigenes Praxislabor

Beratung & Behandlungsplanung

Ausführliche Beratung & eingehende Diagnostik als Basis für den Erfolg

Der erste Schritt bei einer Implantatbehandlung ist die Diagnostik und ausführliche Beratung durch, ob eine Implantation sinnvoll ist.
Beim Erstgespräch können mit einem Röntgenbild die Knochenverhältnisse festgestellt und behandlungsrelevante Befunde erkannt werden. Es sollten bekannte Risiken diskutiert sowie persönliche Wünsche berücksichtigt werden. Ebenso sollten Ihnen auch Behandlungsalternativen mit herkömmlichem Zahnersatz erläutert werden.

Die Abdrucknahme (Gips-Kiefermodelle) gibt Aufschluss über Kieferverhältnisse und Knochenbreite. Die Implantation kann dadurch exakt vermessen und geplant werden.

Spezielle Röntgendiagnostik ermöglicht eine exakte Messung der Knochenhöhe des Kiefers. Bei fortgeschrittenem Knochenverlust oder in komplizierten Fällen ist es sinnvoll, ein Computertomogramm (CT) oder eine digitale Volumentomographie (DVT) zu erstellen, um eine dreidimensionale Darstellung der Knochenverhältnisse und umliegender Strukturen ( Ausdehnung der Kieferhöhle, Nervenverlauf) zu erhalten.

Eine möglichst exakte Planung der zu erwartenden Kosten ist nur anhand dieser Voruntersuchungen möglich. Änderungen der Kosten können jedoch nicht ausgeschlossen werden, da während der Implantation Änderungen im geplanten Verlauf möglich sind.

Ebenso können material- und zahntechnische Kosten nur grob kalkuliert werden. Erfahrene Implantologen können jedoch Verlauf und Kostenaufwand sehr gut einschätzen.
Da wir ein sehr erfahrenes Team sind, bieten wir Ihnen eine 5 Jahres Garantie auf alle gesetzten Implantate und die Suprakonstruktionen. Dafür sind einige wenige Voraussetzungen Ihrerseits notwendig. Bitte sprechen Sie uns darauf an.
Die schriftliche Einwilligung erfolgt natürlich nur, wenn nach individueller Aufklärung sowie Darstellung der Risiken und Komplikationsmöglichkeiten keine Fragen mehr offen sind.